top of page

Lassen Sie sich nich von den Schneeverhältnissen von einer PV-Ambitionen abhalten

PV-Module müssen der Sonne zugewandt und dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt sein, um optimal zu funktionieren. Während die durchschnittliche Sonneneinstrahlung in Äquatornähe nur sehr geringfügig variiert, ändern sich die Sonnenbedingungen im Laufe des Tages und der Jahreszeit dramatisch, je weiter man nach Norden oder Süden kommt.


Sie müssen den besten Kompromiss zwischen den jahreszeitlichen Schwankungen und dem optimalen Sonnenwinkel finden, um Ihre PV-Solarmodule zu positionieren. Hinzu kommt, dass selbst ein mäßiger Schneefall das Solarenergiesystem vollständig zum Stillstand bringt. Durch die Verwendung von vertikal montierten bifacialen PV-Modulen in einer vormontierten Einheit, macht Over Easy Solar Ihren Spielraum zum Vorteil!

Senkrechte bifaciale Solarpanelen mit Schnee

Durch die Energieerzeugung von beiden Seiten des PV-Moduls wird die Anzahl der Sonnenstunden im Hochsommer nahezu verdoppelt. Dies kompensiert weitgehend den hohen Ertrag während der Spitzenzeiten bei einer herkömmlichen Anlage. Die Hauptproduktion liegt früher am Morgen und am frühen Abend, im Vergleich zu einer sehr hohen Spitze am Mittag. Sie werden auch einen höheren Ertrag im Vergleich zu einer konventionellen Ost-West-Anlage im Frühherbst, im Winter und im Frühjahr feststellen. Und Sie werden feststellen, dass mäßige Schneeverhältnisse die Produktion steigern und nicht stoppen. In Gebieten mit extremen Schneeverhältnissen sind die Over Easy Solar-Einheiten von großen Schneefällen nicht betroffen, da alle Schneelasten direkt auf die Dachkonstruktion und nicht auf die PV-Einheit wirken.

Comments


bottom of page